Basetrac® Grid PP

1.448,40 € * / Rolle
Menge: 500 m² (2,90 € * / 1 m²)
Gewicht (in kg): 107 kg

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

Zugfestigkeit / Maße:

  • FRD2020_25TA.1
Planen Sie eine Tragschicht mit alkalischem Milieu, z.B. unter einem Parkplatz oder einer... mehr
Produktinformationen "Basetrac® Grid PP"


Planen Sie eine Tragschicht mit alkalischem Milieu, z.B. unter einem Parkplatz oder einer Verkehrsfläche zu bewehren, ist unser Spezial-Geogitter Basetrac Grid PP die ideale Wahl. Eine alkalische Umgebung liegt dann vor, wenn Materialien wie Zement oder recycelter Schotter verwendet werden. Besitzt Ihr Boden keine erhöhte pH-Konzentration, empfehlen wir Ihnen unser Geogitter Basetrac Grid PET.
Grundsätzlich können Sie mit einer Tragschichtbewehrung Geld sparen. Denn der Einsatz wertvollen Tragschichtmaterials kann reduziert werden, um die gleiche Tragfähigkeit des Bodens zu erhalten.
Ein erhöhter pH-Wert des Bodens stellt aufgrund der chemischen Einwirkung besondere Anforderungen an ein Geogitter. Unser Basetrac Grid PP besteht deshalb aus Polypropylen, um es widerstandsfähig gegen alkalische Einflüsse zu machen. Eine zusätzliche Polymerbeschichtung schützt es weiterhin vor UV-Strahlen sowie Beschädigungen, die beim Einbau der Tragschichtbewehrung entstehen können.
Dass sich unser Geogitter beim Verlegen selbstständig wieder aufrollt, brauchen Sie nicht befürchten. Trotz seiner Widerstandsfähigkeit ist es außergewöhnlich biegsam und frei vom sogenannten Memory-Effekt. Da es folglich auch nicht fixiert werden muss, können Sie die Tragschichtbewehrung innerhalb kurzer Zeit komfortabel verlegen. Die hohe Verbundflexibilität und Verzahnung sorgen schließlich dafür, dass der Untergrund perfekt mit dem Geogitter interagiert und die Tragschichtbewehrung langfristig ihre Aufgaben erfüllt. Dazu gehört auch, dass die Tragschichtbewehrung extremen Belastungen z.B. durch Lastverkehr standhält, ohne dass sich tiefe Spurrinnen bilden.

Wann setze ich welche Festigkeit ein?

Setzen Sie ein Geogitter dann ein, wenn der Untergrund aus grobkörnigem Material besteht wie Sand, Kies oder Schotter. Sie benötigen in diesem Fall keine Trennfunktion und somit kein Vlies.

Basetrac Grid PP 20
Das Basetrac Grid PP 20 wird bei mäßig tragfähigen Böden eingesetzt. Ein mäßig tragfähiger Boden kann dadurch erkannt werden, dass ein fahrender PKW
(ca. 3,5 to) eine Spurrinne kleiner als 2 cm hinterlässt.

Basetrac Grid PP 30
Das Basetrac Grid PP 30 wird bei gering tragfähigen Böden eingesetzt. Ein gering tragfähiger Boden kann erkannt werden, wenn ein fahrender PKW
(ca. 3,5 to) eine Spurrinne kleiner 5 cm hinterlässt.

Basetrac Grid PP 40
Das Basetrac Grid PP 40 wird bei sehr gering tragfähigen Böden eingesetzt. Ein sehr gering tragfähiger Boden zeichnet sich dadurch aus, dass schon ein gehender Mann zwischen 1 - 7 cm einsinkt.

 

Vorteile des Geogitter Basetrac Grid PP
 
-    Stabilisierung gering tragfähiger Böden mit erhöhtem pH-Wert
-    Polymerschicht zum Schutz vor Einbauschäden und UV-Strahlung
-    Materialkostenersparnis dank Reduzierung der Tragschichtdicke
-    Bequeme Installation ohne Memory-Effekt oder Fixierung
-    Begrenzte Dehnung trotz hoher Zugkraft
-    Flexibler und sehr gut verzahnter Boden-Gitter-Verbund

 

Weiterführende Links zu "Basetrac® Grid PP"
Verfügbare Downloads:
1. Allgemeines Mit der nachfolgenden Einbauanleitung versuchen wir, Ihnen bestmöglich... mehr
Verlege Anleitung "Basetrac® Grid PP"

1. Allgemeines

Mit der nachfolgenden Einbauanleitung versuchen wir, Ihnen bestmöglich die erforderlichen Einbauschritte zur Herstellung einer mit HUESKER Geokunststoffen bewehrten Tragschicht darzulegen. Leider ist es nicht immer möglich, alle Eventualitäten im Detail aufzuführen.
Sollten also noch Fragen auftreten, die in der nachfolgenden Einbauanleitung nicht erörtert werden, zögern Sie bitte nicht sich mit uns in Verbindung zu setzen.

2. Transport, Lagerung und Zuschnitt
HUESKER Geokunststoffe sind durch eine Verpackung gegen normale Transportbeanspruchungen und Witterungseinflüsse geschützt. Bei Annahme der Ware ist diese auf Transportschäden zu prüfen und ggf. auszusondern. Der Transport auf der Baustelle ist so vorzunehmen, dass Beschädigungen vermieden werden.

HUESKER Geokunststoffe zur Tragschichtbewehrung können einfach auf der Baustelle zugeschnitten werden. Bei größeren Flächen kann es von Vorteil sein, die erforderlichen Bahnen vorher an einem separaten Standort auf der Baustelle zu schneiden und dann zum Einbauort zu transportieren. Gerade größere Maßnahmen lassen sich so besonders schnell und kosteneffektiv ausführen.

HUESKER Geokunststoffe verfügen über keinerlei „Memoryeffekt“, sodass die Produkte nach dem Zuschnitt oder Verlegen nicht zurück rollen. Ein Beschweren der Seiten oder Enden kann deshalb entfallen.  


3. Vorbereitung der Unterlage

Zunächst erfolgt die Vorbereitung des Planums mit ggf. erforderlichem
Bodenaushub. Auf der Baufläche müssen größere Hohlräume aufgefüllt,
und ggf. vorhandene Hindernisse (z.B. Baumstümpfe) entfernt werden.

Bei Maßnahmen, bei denen die Bewehrung dauerhaft im Aufbau verbleiben
soll, empfehlen wir vor der Verlegung des Produkts vorhandenen Bewuchs
zu entfernen und den Mutterboden abzuschieben.

4. Verlegung des Geokunststoffs
HUESKER Geokunststoffe können direkt auf die vorbereitete Unterlage verlegt
werden. Bei größeren Flächen kann es von Vorteil sein, die Geokunststofflagen
quer zur Hauptachse zu verlegen.

Der Geokunststoff sollte dabei möglichst faltenfrei auf der Unterlage aufliegen.
Ein Vorspannen ist nicht erforderlich. Es muss vermieden werden, dass
Baufahrzeuge das Gitter direkt befahren.

5. Überlappung der Bahnen
Es ist sicherzustellen, dass Bahnenüberlappungen in Längs- und Querrichtung
auch nach der Überschüttung mindestens 50 cm betragen. Die Überlappung
sollte in Schüttrichtung ausgeführt werden.

6. Einbau und Verdichtung des Tragschichtmaterials
Der Überbau des Geokunststoffs muss durch „Vorkopfbauweise“ erfolgen,
um das verlegte Produkt nicht durch Baufahrzeuge zu beschädigen.
Bei sehr weichen Untergründen (i.d.R. wassergesättigte bindige Böden) sollte
auf eine dynamische Verdichtung, insbesondere bei der ersten Lage
Tragschichtmaterial verzichtet werden. Die zulässige Stärke der ersten Schüttlage
und das Verdichtungsverfahren sind entsprechend des zu verdichtenden
Baustoffs und der erforderlichen Verdichtung festzulegen.

Bei nachfolgenden Tragschichtlagen ist zu prüfen, ob die Beschaffenheit des
Untergrundes bereits eine dynamische Verdichtung zulässt. Es ist auf jeden
Fall darauf zu achten, dass die Eindringtiefe der Vibrationsenergie geringer
ist als die vorhandene Tragschichtstärke. Für das Herstellen einer bewehrten
Tragschicht gelten grundsätzlich die jeweils gültigen Regelwerke in der
neuesten Fassung (z.B. ZTV E-StB, ZTV SoB-StB, M Geok E).

 

7. Fertigstellung des Aufbaus
Auf der fertigen Tragschicht (Tragschichtmaterial/Bewehrungspaket) sollten
nach einer gewissen Beruhigungszeit von min. 2-3 Tagen die erforderlichen
Tragfähigkeiten erreicht werden. Nach Herstellung der ungebundenen Tragschichten,
können die verbleibenden Schritte zur Fertigstellung der Straße bzw. der Fläche erfolgen.

Änderungen und Verbesserungen der Produkte oder der Einbauweise im
Sinne des technischen Fortschritts behalten wir uns vor. Gewährleistungsansprüche
können aus der vorliegenden Information nicht abgeleitet werden.

1_10k  

 

 

 

 

 

2_10k

 

 

 

 

 

 

detail_

 

 

 

 

 

 

3_10k

 

 

 

 

 

 

4_10K

 

 

 

    1. Produktbezeichnung    Basetrac ® Grid PP 20... mehr
Technische Informationen "Basetrac® Grid PP"

 

 1. Produktbezeichnung    Basetrac® Grid PP 20

 2. Angaben zum verwendeten Rohstoff    Massenanteile:                Kette:   100 % PP
                                              Schuß: 100 % PP

   Faserart:                           Kette:   Spleißgarn
                                              Schuß: Spleißgarn

   Art der Schutzschicht:    Polymer-Schutzummantelung         

 3. Farbe    schwarz

 4. Flächenbezogene Masse
     (DIN EN ISO 9864)

   g/m2     ca. 190

 5. Zugfestigkeit
   
(DIN EN ISO 10319)

   (MD)    kN/m     ≥ 20
   (CMD)  kN/m     ≥ 20

 6. Dehnung bei Nennkraft
    (DIN EN ISO 10319)

   (MD)    %           ≤ 7
   (CMD)  %           ≤ 7

 7. Möglicher Anwendungsbereich    4 ≤ pH ≤ 13

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Basetrac® Grid PET Basetrac® Grid PET
Menge 1000 m² (2,01 € * / 1 m²)
ab 2.010,62 € *
Basetrac® Grid PET Basetrac® Grid PET
Menge 24 m² (3,57 € * / 1 m²)
85,60 € *
Basetrac® Nonwoven Basetrac® Nonwoven
Menge 250 m² (1,88 € * / 1 m²)
ab 471,04 € *
Basetrac® Duo-C PET Basetrac® Duo-C PET
Menge 25 m² (5,58 € * / 1 m²)
139,54 € *
HaTelit® BL 50 HaTelit® BL 50
Menge 15 m² (23,32 € * / 1 m²)
349,86 € *
Fortrac® 3D-20 Fortrac® 3D-20
Menge 35 m² (6,64 € * / 1 m²)
232,48 € *
Basetrac® Woven Basetrac® Woven
Menge 31.25 m² (2,69 € * / 1 m²)
83,91 € *
Fortrac® 3D-20 Fortrac® 3D-20
Menge 450 m² (4,32 € * / 1 m²)
1.942,84 € *
Basetrac® Duo-C PET Basetrac® Duo-C PET
Menge 500 m² (2,93 € * / 1 m²)
ab 1.467,00 € *
Tektoseal® Active AS Tektoseal® Active AS
Menge 66 m² (41,13 € * / 1 m²)
ab 2.714,34 € *
Tektoseal® Active AS Tektoseal® Active AS
Menge 22 m² (38,08 € * / 1 m²)
837,76 € *
Basetrac® Nonwoven Basetrac® Nonwoven
Menge 250 m² (1,53 € * / 1 m²)
ab 381,79 € *
Basetrac® Woven Basetrac® Woven
Menge 515 m² (1,75 € * / 1 m²)
ab 898,85 € *
Basetrac® Nonwoven BS 8 Basetrac® Nonwoven BS 8
Menge 31.25 m² (1,88 € * / 1 m²)
58,74 € *
TALPATEC Maulwurfsperre TALPATEC Maulwurfsperre
Menge 210 m² (5,00 € * / 1 m²)
1.049,58 € *
Zuletzt angesehen